SkyJunkies - Videos, News, Dropzones - für Fallschirmspringer und Neugierige

Videos

Neueste Beiträge

  • Platzhalter Bild für Sprungplätze, welches verwendet wird, wenn ein Verein bzw. Sprungplatz noch kein eigenes Logo hinterlegt hat.

    HandiFly Euro Challenge – Sept 2016

    Was & Wo? Event: HANDIFLY EURO CHALLENGE Locations: Skydive MAUBEUGE and WEEMBI LILLE (France) Dates: from 22nd to 25th September, 2016...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [15]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. Besser...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [14]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. Es...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [13]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. BSBD: Jeff...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [12]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. BSBD:...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [11]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. BSBD: Eike...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [10]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. BSBD:...

  • Brand Icon aus dem freien Aviation Icon Package von www.iconshock.com

    Springen erst mit 18 – USPA macht ernst

    Noch dieses Jahr wird die USPA ihr Reglement dahingehend ändern, das Neuspringer erst ab dem 18 Lebensjahr die Ausbildung beginnen dürfen....

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [09]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. Der...

  • Viktor Mike mit Utz - Meido Skydive 2012

    Die Woche im Rückblick [08]

    Die nächste Ausgabe in der Kategorie “Die Woche im Rückblick”, welche regelmäßig meine persönliche Zusammenfassung der Ereignisse im Fallschirmsport darstellt. Die...

Fallschirmspringen – der Sport mit dem Kick

Zum Fallschirmspringen gehört schon eine gute Portion Mut, denn sich aus Schwindel erregenden Höhen in die Tiefe fallen zu lassen ist auch mit der Gewissheit einen Fallschirm am Rücken zu haben immer noch ein ganz besonderer Adrenalinkick. Und doch kitzelt es immer mehr Menschen danach, dieses Abenteuer zu erleben. Als Tandemsprung kann nahezu jeder dieses ganz besondere Ereignis erleben. Selber springen indes geht nicht so einfach, denn wer den freien Fall aus luftiger Höhe starten will, der benötigt in Deutschland eine gültige Lizenz oder muss in der Ausbildung sein. Das sportliche Fallschirmspringen ist auch unter dem Namen Skydiving bekannt. Grundsätzlich werden zwei Arten von Fallschirmspringen unterschieden: das Springen aus einem Flugzeug (manchmal auch Ballon) und das Springen von feststehenden Objekten, wie zum Beispiel sehr hohen Gebäuden (Base Jumping).

Bei Sprüngen aus Flugzeugen kommen verschiedene Maschinen, wie z.B. Cessna-Modelle, zum Einsatz. Die Höhe aus der gesprungen wird, beträgt ca. 1000 bis 4500 Meter. Der klassische Fallschirmsprung erfolgt in der Bauchlage, die Fallgeschwindigkeit beträgt etwa 200 km/h. Je nach Sprungart kann der freie Fall bis zu einer Minute dauern. Bei Tandemsprüngen sind zwei Springer mit einem Fallschirm verbunden. Der Fallschirm selbst dient als Fluggerät und wird meist in einer Höhe zwischen 1500 und 1000 Metern über dem Boden geöffnet. Der Fallschirm besitzt zwei Steuerleinen, die u.a. dazu dienen, Richtung und Geschwindigkeit zu regulieren. Ein Reserveschirm ist zur Sicherheit dabei, falls der eigentliche Fallschirm beim Öffnen versagt.

Um die Lizenz zum Fallschirmspringen zu erhalten, muss eine Ausbildung absolviert werden, für die wiederum eine gesundheitliche Tauglichkeitsbescheinigung und die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs vorzulegen sind. Das Mindestalter für den Ausbildungsbeginn ist 14 Jahre. Körpergewicht und Größe müssen den Anforderungen entsprechen, Rücken- und Kreislaufprobleme dürfen nicht bestehen. Die Lizenz zum Freifall erhält, wer mindestens 23 Sprünge belegen kann, erfolgreich eine theoretische Prüfung sowie zwei Prüfungssprünge in unterschiedlichen Höhen abgelegt hat und mindestens 16 Jahre alt ist.

Zu einer Fallschirmspringerausrüstung gehören, neben dem eigentlichen Fallschirm, ein Kopfschutz, das automatische Öffnungsgerät im Reservefallschirm, ein Höhenmesser und winddichte Kleidung. Es gibt bei diesem Sport verschiedenen Disziplinen, vom klassischen Springen, über Zielspringen, Freefly, Freestyle,  4-Way, RW, CRW, Swoopen, bis hin zu Skysurfing uvm. Sehr viel Übung und Körperbeherrschung sind für die unterschiedlichen Ausführungen notwendig. Für das Base Jumping ist in Deutschland eine Genehmigung und eine spezielle Ausrüstung erforderlich. Wer am Fallschirmspringen Interesse hat, der erhält beim deutschen Fallschirmsportverband weitere Auskünfte.