Die Fallschirmspringer (Betrieb eingestellt)

Aktualisiert: Januar 20, 2013

Die Fallschirmspringer haben den Betrieb in Hildesheim bereits vor einiger Zeit eingestellt – neuer Betreiber ist SkyDive-Hildesheim.

Update am 23.07.2016

Ankündigung Betreiberwechsel und Deaktivierung der Seite. Viel Erfolg an das neue Team!

Update am 03.10.2015

Nachdem Jens Gronemeyer sich aus der Gesellschaft zurückgezogen hat, wurde dieses Jahr einmal anständig investiert und nun heisst SkyDive Hildesheim jeden Springer herzlich willkommen. Beschränkungen bzgl. der Sprungzahl gibt es in Hildesheim nicht, die Flugzeugfrage wird im nächsten Jahr voraussichtlich nochmal deutlich entspannter werden.

Update am 13.02.2014

Wie in den Kommentaren angemerkt, hat sich Anfang 2014 die Situation geändert und es können ab dem 18.04.2014 auch endlich Lizenzspringer in Hildesheim springen. Aufgrund der 60.000 Flugbewegungen und der Größe des Landegebietes gelten jedoch folgende Einschränkungen: Mindestsprungzahl 300 Sprünge und davon 50 innerhalb der letzten 12 Monate.

Seit 2012 war es so, das nur Tandemsprünge und Ausbildung durchgeführt wurden. Dies lag wohl zum einen an der sehr jungen Dropzone, den rechtlichen Anforderungen und insbesondere den massiven Flugbewegungen am Flugplatz Hildesheim.

 

6 Kommentare

  1. Peter

    Apr 16, 2013 at 10:40

    Hä? Unerfahrene Schüler dürfen bei engen unschönen Landeflächen springen, aber Profis nicht? Das macht doch mal gar keinen Sinn…

  2. Kevin

    Apr 16, 2013 at 11:57

    Hi Peter, verstehen muß man das wirklich nicht. Unter Terminen konnte ich auch nur einen Kurs im Ausland finden, also bilden sie vielleicht gar nicht am Platz aus?

  3. Heinrich

    Sep 9, 2013 at 17:48

    Peter hat es schon richtig verstanden und die bilden am Platz aus! Um es kurz zusammen zu fassen: Da sich seit Jahren nichts ändert, Schüler und Tandems aber reichlich springen dürfen geht es nur um eins…., das liebe Geld!!! Man will einfach keine Lizenzspringer haben, weil sie nicht so viel bzw. kein Geld einbringen. Das ist die einfach ehrlich Lösung und es wäre äußerst fair, dies dann auch deutlich auf die Homepage zu schreiben!!!

  4. JG

    Okt 29, 2013 at 20:33

    Hmmm… hat vielleicht einer mal nach gefragt, anstatt Behauptungen in die Welt zu setzen ? @Heinrich …. Seit Jahren ? Erkläre doch mal mehr. Die haben erst 2012 überhaupt angefangen und hatten sehr mit der DFS zu kämpfen überhaupt eine Sprungzone zu bekommen. Immerhin ist Hildesheim der zweitgrößte GA Flugplatz in D mit 60.000 Flugbewegungen und ganz nah an Hannover. Vielleicht liegt es aber auch daran, damit ihnen folgendes nicht passiert :

    I had to close my business and reopen at another airport once the airport authority decided they did not want me on the airport any longer. They would not renew any hangar leases and made it impossible to deal with. Many of the issues they had were caused by jumper shenanigans over the years. Post von Jim Crouch am heutigen Tage (u.a. Chef der S&T der USPA)

    @Heinrich again : Nun, waren das nicht auch die, die einem Verein in höchster Not ihre Turbine letztes Jahr zur Verfügung gestellt haben, und das deutlich günstiger als der Verein selber seine Turbine betreiben konnte. Da muss sich sich echt alles um Geld drehen. Und kostenlose Arbeitsstunden muss man da auch nicht leisten…… Tse,tse,tse. Hochgradig verdächtig diese Jungs…..

    Fazit : Erst denken und schlau machen, dann schreiben ….

  5. jg

    Feb 2, 2014 at 10:05

    kleines Update zum Thema Lizenzspringer (mind. 300 Sprünge, davon 50 im letzten Jahr) findet man hier : http://www.fallschirmspringer.de/index.php/ct-menu-item-19

  6. Kevin

    Feb 13, 2014 at 19:19

    Hallo JG, Danke für den Hinweis! Habe den Artikel entsprechend angepasst. Bin gespannt über Updates, lass uns bitte teilhaben, wenn Du Neuigkeiten hast.